Home / Uncategorized / Was kann man gegen Flugangst tun – So besiegen Sie die Flugangst

Was kann man gegen Flugangst tun – So besiegen Sie die Flugangst

„Über den Wolken muss die Freiheit wohl grenzenlos sein…“ – zumindest, wenn man den Flug ohne Angst genießen kann. Damit auch Sie grenzenlose Freiheit erleben können, wird die Frage „Was kann man gegen Flugangst tun?“ für verschiedene Bereiche beantwortet.

Was kann man gegen Flugangst tun? – Hilfen vor der Reise

1. Stress vermeiden
Durch Stress wird das gesamte Nervensystem angespannt, was wiederum das plötzliche Auftreten von Flugangst begünstigt. Vermeiden Sie daher Stress, indem Sie schon langfristig den Transfer zum Flughafen organisieren. Die Koffer sollten mindestens einen, am besten schon zwei Tage vorher gepackt sein. Bei vielen Fluggesellschaften kann der Check-In schon online erledigt werden, was die Nerven schont, wenn Sie am Flughafen angekommen sind. Dort sollten Sie ohnehin rechtzeitig sein, um sich in Ruhe umsehen und orientieren zu können, anstatt in Hektik zum Gate zu laufen, was den Stresspegel und damit die Anfälligkeit für Flugangst unnötig nach oben treiben würde. Was kann man gegen Flugangst tun

2. Auf das richtige Essen achten
Falls Sie sich öfter fragen „Was kann man gegen Flugangst tun?“, hilft ein Blick auf das richtige Essen. Das flaue Gefühl, das oft ein Vorbote von Flugangst ist, verstärkt sich schnell, wenn der Magen leer ist. Steigen Sie also nur in den Flieger, wenn Sie vorher etwas gegessen haben. Das Essen sollte aber auf keinen Fall zu schwer im Magen liegen, zu viel Fette und Kohlenhydrate sind daher ungeeignet. Am besten ist der Verzehr von leichten Salaten. Zudem ist es wichtig, genug zu trinken. Aber auch hier gilt: weniger ist mehr. Falls Sie zu viel trinken und später deswegen auf die Toilette gehen müssen, kann das Aufstehen zum Problem werden, weil man die gewohnte Position verlässt oder es gerade in diesem Moment zu Turbulenzen kommen kann.

3. Falsche Kleidung vermeiden
Es gibt auf die Frage „Was kann man gegen Flugangst tun?“ keine Antwort, in dem „richtige Kleidung“ vorkommt. Es gibt aber eine Menge falscher Kleidung, und diese können Sie ganz gezielt vermeiden. Falsche Kleidung ist alles, was zu eng ist, denn enge Kleidung schnürt den Körper ein, was den Blutdruck erhöht und somit wiederum Flugangst begünstigen kann. Verzichten Sie daher unbedingt auf enge Hosen und Oberteile. Auch enge Kragen sind zu meiden. Und selbst als Erste-Klasse-Passagier müssen Sie keine Krawatte tragen.

Was kann man gegen Flugangst tun? – ein Tipp für den Check-In

4. Den richtigen Sitzplatz wählen
Wer den Check-In nicht online erledigt, sollte möglichst früh da sein, um sich einen optimalen Sitzplatz aussuchen zu können. Flugangst steht im Zusammenhang mit Platzangst. Dieses Gefühl ist am Fenster bzw. der Wand am stärksten, sodass Sie einen Platz im Gang wählen sollten. So vermeiden Sie zudem den Blick aus dem Fenster in 10.000m Höhe, der oft ein Auslöser von Flugangst ist.
Die ruhigsten Plätze befinden sich direkt über den Tragflächen. Sollten diese Plätze schon belegt sein, ist es generell besser, Plätze weiter vorn statt hinten zu wählen.

Was kann man gegen Flugangst tun? – Hilfen im Flugzeug

5. Sitznachbarn und Flugbegleiter einweihen
Auch wenn es Ihnen vielleicht peinlich ist und Überwindung kostet: informieren Sie sowohl Ihren Sitznachbarn als auch die Flugbegleiter über eventuell auftretende Flugangst. In angstauslösenden Situationen wie z.B. plötzlichen Turbulenzen bekommen Sie so wesentlich mehr Verständnis und Zuspruch als jemand, der äußerlich den Starken spielt. Fragen Sie gezielt: Was kann man gegen Flugangst tun?
Ein weiterer positiver Effekt: da es auf Dauer stresst, Nervosität vor anderen zu verbergen, können Sie zugleich einen Stressfaktor effektiv beseitigen. Und wer weiß, vielleicht geht es Ihrem Sitznachbarn ähnlich und es ergibt sich nicht nur ein interessantes, sondern zugleich auch ablenkendes Gespräch? Ablenkung ist ohnehin eines der wichtigsten Stichwörter.

6. Für gute Ablenkung sorgen
Eine effektive Antwort auf die Frage „Was kann man gegen Flugangst tun?“ ist, sich selbst so wenig Zeit wie möglich zum Nachdenken zu lassen. Damit negative Gedanken erst gar nicht zum Vorschein kommen, ist effektive Ablenkung sehr hilfreich. Nehmen Sie ein besonders spannendes Buch, das Ihre volle Aufmerksamkeit beansprucht, sodass Sie es gar nicht mehr weglegen wollen. Alternativ bietet sich das Hören der Lieblingslieder an oder ein Film aus dem Bordprogramm, sofern er genug Spannung und Ablenkung verspricht.

7. Körperliche Entspannungsübungen
Bei der Frage „Was kann man gegen Flugangst tun?“ sollten Sie nicht nur psychische, sondern auch physische Aspekte bedenken. Schon eine richtige Sitzhaltung, in der man gerade sitzt und beide Beine nebeneinander auf den Boden stellt, hilft gegen Flugangst. Sollte das nicht reichen, probieren Sie in regelmäßigen Abständen mehrere tiefe Atemzüge hintereinander. Sie fördern die Entspannung und beugen Panikattacken vor. Auch das Streicheln des Bauches mit kreiselnden Bewegungen kann helfen.

Was kann man gegen Flugangst tun? – falls alles nichts hilft

8. Falls Ihnen alle bisherigen Tipps bei der Frage „Was kann man gegen Flugangst tun?“ nicht weitergeholfen haben, empfiehlt sich professionelle Hilfe. Fluggesellschaften wie Airberlin oder Lufthansa bieten Seminare gegen Flugangst an, bei denen Psychologen und geschulte Coaches wirksame Hilfen anbieten. Zudem gibt es neuartige Methoden welche sogar komplett von daheim aus durchgeführt werden können und schon nach kurzer Zeit die Flugangst besiegen können, wie bspw. spezielle Audiotrainings gegen die Flugangst.