Home / Tipps bei Flugangst – 10 Tipps welche wirklich gegen die Flugangst helfen

Tipps bei Flugangst – 10 Tipps welche wirklich gegen die Flugangst helfen

Einfache Tricks und Tipps bei Flugangst welche helfen die Angst vor dem Fliegen zu bewältigen. Tipps bei Flugangst

Sind Sie beunruhigt, weil Sie sich in einem Flugzeug ausgeliefert fühlen? Können Sie in einem solch beengten Raum nicht richtig entspannen? Bei den Gedanken fängt das Herz an zu rasen und ein Schweißfilm bildet sich auf der Stirn? Die Angst vor dem Fliegen ist weit verbreitet, doch es gibt einfache Tipps bei Flugangst und Tricks um dieses unangenehme Gefühl in den Griff zu bekommen.

Tipps bei Flugangst Nr. 1

Machen Sie sich keinen Stress vor dem Stress:
Wozu sollten Sie sich im Vorfeld schon unnötig darüber Sorgen machen, was alles passieren könnte? Eine Reise kann schon stressig genug sein, auch ohne solche Gedanken. Packen Sie also in Ruhe Ihren Koffer. Um stressfrei durch den Tag des Fluges zu kommen, ist es sinnvoll, den Check-in bereits online zu erledigen.

Tipps bei Flugangst Nr. 2

Finden Sie den richtigen Sitzplatz, wo auch Sie sich wohlfühlen:
Klaustrophobie, die Angst vor engen Räumen, ist eng geknüpft mit der Flugangst. Also sollten Sie sich möglichst einen Platz am Gang suchen, denn so vermeiden Sie das Gefühl, dass Sie eingesperrt sind, anders als bei einem Platz am Fenster, wo Sie noch einen Sitzpartner neben sich haben. Der Blick aus dem Fenster kann zudem auch noch für ein Schwindelgefühl sorgen, das auch nicht gerade gegen die Flugangst entgegen wirken kann.

Tipps bei Flugangst Nr. 3

Weihen Sie die Personen um sich herum ein:
Manchen ist der Gedanke an die eigene Flugangst peinlich, doch das muss es Ihnen nicht sein. Daher ist es gut, wenn Sie vielleicht Ihren Sitznachbarn oder auch die Flugbegleitung einweihen. Diese Personen können Sie dann ablenken und das Gute an dem Ganzen ist: Sie fühlen sich nicht mehr allein und müssen gegen Ihre Flugangst auch alleine nicht mehr ankämpfen.

Tipps bei Flugangst Nr. 4

Schieben Sie keine Panik vor der eigentlichen Panik:
Sie sollten versuchen, Ihre Angst nicht zu bekämpfen. Ängste sind vollkommen normal, jeder von uns hat Ängste. Manche mehr, manche weniger. Akzeptieren Sie diese Angst, die Sie tief in Ihrem Inneren hegen. Denn wenn sie diese Angst leugnen, verbrauchen sie unnötige Energie, die Sie für andere und schönere Dinge verwenden könnten. Sie sollten jedoch dabei auch auf irgendwelche pessimisstischen Gedanken verzichten und aufhören, sich Fragen zu stellen, wie: Was wäre, wenn das und das passieren würde.

Tipps bei Flugangst Nr. 5

Nahrung als Geheimtipp:
Denken Sie daran, dass sie vor dem Flug noch etwas gegessen haben. Sollten Sie mit einem leeren Magen in ein Flugzeug steigen, wird das flaue Gefühl in Ihrem Magen nur noch verstärkt und leicht kann Übelkeit aufkommen. Es muss keine schwere Kost sein. Nehmen Sie etwas leichtes zu sich und achten Sie besonders auch darauf, genügend Flüssigkeit zu sich zu nehmen, dabei sollten sie auch beachten, dass koffeinhaltige Getränke dabei nicht gefragt sind und darauf lieber verzichtet werden soll.

Tipps bei Flugangst Nr. 6

Atmen Sie richtig und auch die Sitzhaltung ist wichtig:
Sie sollten hier darauf achten, länger als gewöhnlich ein- und auch auszuatmen. Sie sollten tiefe Atemzüge nehmen, denn diese sind der sichere Weg zum entspannen und dabei Panikattacken aus dem Weg zu gehen. Sie sollten auch auf eine gerade Sitzhaltung achten und Ihre Beine dabei fest auf dem Boden haben. Das bewirkt ein Gefühl, als würden Sie noch mit beiden Beinen fest auf dem Boden stehen.

Tipps bei Flugangst Nr. 7

Übungen durchführen, um zu entspannen:
Es gibt eine Übung, die besonders gut gegen Anspannung wirkt. Ziehen Sie dabei Ihre Schultern nach oben bis zu den Ohren und halten Sie diese in der Position zehn Sekunden, atmen sie dabei ein. Sobald sie wieder ausatmen, lassen Sie ihre Schultern ganz langsam wieder sinken. Wiederholen Sie das ganze etwa fünfmal. Danach fühlen Sie sich bestimmt schon viel entspannter.

Tipps bei Flugangst Nr. 8

Lenken Sie sich ab:
Ablenkung ist doch immer noch die beste Medizin. Versuchen Sie dabei, ihren Sitznachbarn vielleicht in ein Gespräch zu vertiefen. Oder aber sie haben ein gutes und spannendes Buch dabei. Lassen Sie sich etwas einfallen, womit Sie sich gegen ihre Flugangst am besten ablenken können.

Tipps bei Flugangst Nr. 9

Wenn der schlimmste Fall eintritt:
Sollten all diese Übungen nichts helfen, können Sie sich auch vom Arzt Medikamente, Beruhigungsmittel oder Baldriantropfen verschreiben lassen. Sie sollten nur für den Notfall auch die Medikamente im Handgepäck mit sich führen.

Tipps bei Flugangst Nr. 10

Suchen Sie sich eine professionelle Hilfe:
Und sollte auch dieser Tipp fehl schlagen, hilft dann wohl nur noch eines: Professionelle Hilfe. Es gibt in Deutschland ein Flugangstzentrum, das darauf spezialisiert ist bestimmte Beratungen und auch Coachings durchzuführen, zum Beispiel Lufthansa oder Airberlin bieten diverse Seminare gegen Ihre Flugangst an. Zudem gibt es sehr preisgünstige und effektive Audioschulungen, welche von daheim aus in bereits kurzer Zeit die Flugangst vollständig eliminieren können.